Klangschalen

Wir arbeiten mit rund 150 verschiedenen tibetischen Klang-schalen von hohem Wert, sowohl in therapeutischer als auch kultureller Hinsicht. Bei den meisten Schalen handelt es sich um seltene, zuweilen kunstvoll gravierte Unikate aus Nordindien, Tibet, Nepal und Burma. Die Schalen bestehen aus unterschiedlichen Bronze-Legierungen und weisen Durchmesser von 10 – 60 cm auf, bei einem Gewicht von bis zu 11 kg. Der Charakter jeder einzelnen Schale wurde mit computergesteuerten akustischen Messverfahren überprüft.

Vor einer Therapie werden passende Schalen ausgesucht und in bestimmte Klangfolgen integriert. Insgesamt stehen uns 22 Schalen-Typen mit jeweils spezifischer Wirkung zur Verfügung: 1. Alphawellen, 2. Biorhythmus, 3. Chiron, 4. Eros, 5. Hopi, 6. Jupiter, 7. Lilith, 8. Mars, 9. Merkur, 10. Mond, 11. Neptun, 12. Om (Jahreston), 13. Platonisches Jahr, 14. Pluto, 15. Saturn, 16. Sonne, 17. Tageston (Erdton), 18. Thetawellen, 19. Uranus, 20. Venus, 21. Deflin, 22. Wasser.

Weitere Klangkörper

Neben unserer Hauptarbeit mit tibetischen Klangschalen verwenden wir drei grosse, handgefertigte Gongs sowie sehr reine, hoch schwingende Zimbeln. Für spezielle Anwendungen kommen weitere Instrumente zum Einatz: Stimmgabeln, ein Monochord, sieben Klangröhren, eine indische Tanpura, eine Ocean Drum, diverse Windspiele, Tempelglocken aus Taiwan, drei Kristall-Klangschalen, zwei japanische Zen-Schalen, vier afrikanische Djembé-Trommeln, diverse schamanische Trommeln und Rasseln, ein Regenrohr und weitere Instrumente.



«Töne strahlen» – Rainer Maria Rilke, aus Musik
 



Planetenschalen & Sonnengong
(klicken zum Vergrössern)












Tibetische Zimbeln
(klicken zum Vergrössern)