Klangbehandlungen eignen sich bei einer Vielzahl von Symptomen. Hauptanwendungen umfassen die therapeu-tische oder vorbeugende Behandlung von Stress, psycho-somatischen Leiden sowie traumabedingten Störungen. Auch bei chronischen Schmerzen, Migräne oder Symptomen im Zusammenhang mit hormonellen Veränderungen (Meno-pause, Impotenz etc.) werden oft gute Erfolge erzielt. Klänge eignen sich auch zur begleitenden Behandlung schwerer Erkrankungen wie Immunsystem-, Nerven- oder Krebsleiden.

Dank ihrer entspannenden, vitalisierenden und zentrierenden Wirkung unterstützt Klang, in Kombination mit DIALOG (Coaching), das persönliche Wachstum. Selbstwertgefühl, Einfühlungsvermögen und Durchsetzungskraft können gezielt gefördert werden. Zugleich helfen Klänge, festgefahrene Egoismen und Projektionen abzubauen, Trauer und Verlust zu bewältigen sowie Vertrauen und neue Kraft zu schöpfen.

Gute Ergebnisse werden auch bei Kindern und Jugendlichen mit Konzentrations- und Schlafstörungen erzielt. Beim Abbau von Ängsten und Aggressionen können Klangbehandlungen ebenfalls eine grosse Hilfe sein.



Hinweis

Klangbehandlungen sind kein Ersatz für medizinische Therapie oder Diagnostik. Laufende Behandlungen durch einen Arzt, Heilpraktiker oder Therapeuten sowie Einnahme verschriebener Medikamente sollten weder unterbrochen noch abgebrochen werden!
 

Anklicken zum Vergrössern